von den pawlowschen
den halbgetöteten
den zu Detektoren umgebauten
Wirtsmenschen in
vTheresienstadt

- -> Translations by Google, delivered via HTTPS <- -

27.05.2015 erstellt / 22.01.2016 12:29 zuletzt geändert 

Menschenversuche in einer Gesellschaft unter Kriegsrecht

Berlin Alt-Treptow, angrenzende Gebiete, Hinweise auf weitere Stadtteile und Einzelpersonen

werde weiterhin massiv gestört und überfahren, bis hin zu Synkopen / Herzflimmern / Lähmungserscheinungen an den Beinen / Symptomen einer Gehirnerschütterung / Paralyse

Menschenversuche unter Drohungen und Waffeneinsatz

Die hier verwendeten Technologien sind für Menschen die naturwissenschaftliche Texte lesen können und die aktuellen Entwicklungen verfolgen mit Hilfe öffentlich zugänglicher Informationen rekonstruierbar. Wer Technologien als Geheimnis bewahren möchte, sollte sie nicht leichtfertig einsetzen und obendrein diejenigen, die die Finanzmittel zur Verfügung gestellt haben, nicht hinters Licht führen.

HF-Waffe

Erste Hinweise sind auf der Startseite, in dem Interview und in anderen Texten dieser Webseite zu finden.

Rückkanal

Hier ein Beispiel für die möglicherweise verwendete Technik bei der Ortung der Versuchsmenschen (und der anderen) im Versuchsgebiet:

Fraunhofer-Institut für Hochfrequenzphysik und Radartechnik FHR: Auf Grund der hohen Bandbreite und der daraus resultierenden Auflösung von 3,75 mm können Objekte in Entfernungen von bis zu 700 m mit Höchstauflösung dargestellt werden. (Zitat)

Welche Auflösung hat dieses Miranda 300 oder vergleichbare Systeme auf einer Distanz von 10 m?

Lässt sich damit durch die Beobachtung kleinster Regungen der Sprachmuskulatur auch die noch nicht ausgesprochenen im Tempo einer Aussprache formulierten Worte der Menschen in diesem Gebiet auch auf der Straße "ablesen"? Das verwendete Frequenzband um 300 GHz ermöglicht diese Auflösung (je höher die Frequenz umso besser).

Diese Technologie könnte auch hervorragend geeignet sein um das gesprochene Wort einer beliebigen Anzahl von Menschen in beliebig großen Gruppen innen wie außen auch aus größerer Entfernung "abzulesen", da die Trennung der einzelnen Sprecherinnen/Sprecher räumlich erfolgen kann und das im Gegensatz zu einer optischen Überwachung auch in völliger Dunkelheit.